Medizin Mobil - Ambulanter Pflegedienst in Hannover und der Region
Sie befinden sich hier:

Außerklinische Intensivpflege

Willkommen auf den Seiten der Medizin Mobil Intensivpflege! Auf diesen Seiten möchten wir Sie über unser umfangreiches Leistungsspektrum informieren.

Unsere Leistungen richten sich in erster Linie an Menschen, die langfristig oder auch dauerhaft intensivpflichtig sind oder beatmet werden und daher auch außerhalb von Krankenhäusern professionell betreut werden müssen. Oft kann diese Betreuung in der ursprünglichen häuslichen Umgebung nicht durchgeführt werden.

Medizin Mobil

mehr

Unsere Kunden werden im Rahmen der Entwicklungspflege und Rückzugspflege betreut. Dabei streben wir einerseits die Fortführung der im Krankenhaus begonnenen Therapien in Bezug auf die Beatmungs- und Pflegesituation an. Das bedeutet, dass wir die tägliche Beatmungszeit und die Notwendigkeit für intensivpflegerische/ intensivmedizinische Maßnahmen unserer Kunden, wenn möglich, reduzieren wollen. Andererseits steht die Rückzugspflege, unter Einbeziehung der Angehörigen, sowie unseres professionellen Teams im Mittelpunkt unseres Handelns, um eine optimale Versorgungssituation herzustellen.

Lesen Sie auch mehr dazu in unserer Selbstverpflichtung.

Die Pflege durch Medizin Mobil dient so als Plattform für verschiedene Therapie- und Versorgungsoptionen rund um die Thematik Intensivpflege und Beatmung.

Freiwillige Selbstverpflichtung

Medizin Mobil - Stationäre Pflege

Die außerklinische Intensivversorgung gibt es hierzulande seit drei Jahrzehnten. Ihr Ausgangspunkt war das Ziel, gemeinsam Kinder und Erwachsene mit intensivpflegerischen Bedarfen Zuhause und in ihren Familien zu versorgen. Es ist an der Zeit, sich die Motive unternehmerischen Handelns in der außerklinischen Intensivversorgung und die ethischen Grundsätze, die diesem zugrunde liegen, bewusst zu machen und kundzutun.

Medizin Mobil als pdf zum download

mehr

1. Die Würde des Menschen ist unantastbar

Das Grundgesetz, die allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die Europäische Menschenrechtskonvention und die UN-Behindertenrechtskonvention sind Grundlage unseres Handelns. Der Mensch als eine Einheit von Körper, Geist und Seele steht im Mittelpunkt. Wir definieren unsere Klienten nicht über ihre Krankheit. Deshalb fördern wir mit unseren Dienstleistungen und Produkten ihre Stärken ganzheitlich, fachlich kompetent und situationsgerecht. Wir lassen ihre Schwächen zu und sorgen für ihre möglichst umfassende Integration und Inklusion.

2. Wir legen Wert auf Qualität

Mit unserer Fach- und Sozialkompetenz erhalten, sichern, fördern und verbessern wir die Lebensqualität der intensivpflegerisch versorgten Menschen. Die außerklinische Intensivversorgung ist erfolgreich. Wir sind stolz auf das, was wir gemeinsam für schwerstkranke Menschen erreicht haben. Wir distanzieren uns ausdrücklich von Anbietern, die die Qualität der Produkte sowie die Qualität der Dienstleistung vernachlässigen. Wer die Menschenwürde missachtet und aus rein monetären Motiven agiert, missbraucht schwerstkranke Menschen für seine Zwecke und beschädigt den guten Ruf der außerklinischen Intensivversorgung.

3. Wir kommunizieren offen miteinander

In der Kommunikation, Beratung und psychosozialen Betreuung der Klienten und ihrer Angehörigen sehen wir eine zentrale Aufgabe. Deshalb fragen wir regelmäßig die Zufriedenheit mit unserer Dienstleistung ab. Zudem kommunizieren wir mit den Berufsgruppen, die in der außerklinischen Intensivversorgung tätig sind, und mit unseren Mitbewerbern offen und auf gleicher Augenhöhe.

4. Wir halten uns an die aktuellen Leitlinien und qualifizieren weiter

Unsere Klienten können darauf vertrauen, dass die Dienstleistungen und Produkte, die wir anbieten, qualitativ hochwertig sind und den aktuellen wissenschaftlichen Standards entsprechen. Wir erhöhen unsere Kompetenz durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen und in Kooperation mit den Fachgesellschaften. Deren Leitlinien sind für uns bindend.

5. Wir achten unsere Mitarbeiter

Wir tragen Verantwortung für unsere Mitarbeiter und sorgen dafür, dass sie mit ihrer Arbeit zufrieden sind. Denn nur zufriedene Mitarbeiter sind motiviert und in der Lage, die intensivpflegerische Versorgung der Klienten so gut wie nur möglich durchzuführen.

6. Wir schätzen die Vielfalt

Unterschiedliche kulturelle und gesellschaftliche Hintergründe sind eine Bereicherung. Arbeitskräfte aus dem Ausland müssen mit den Klienten und ihren Familien verbal eindeutig kommunizieren können. Den Globalen Verhaltenskodex der WHO für die internationale Anwerbung von Gesundheitsfachkräften begrüßen wir.

7. Wir halten uns an die bestehenden Gesetze

Wer gegen die bestehenden Gesetze und diese unternehmensbezogene Selbstverpflichtung verstößt, beschädigt den Ruf der außerklinischen Intensivversorgung. Wir fördern Transparenz und tolerieren weder Korruption noch unlauteren Wettbewerb.

8. Wir gehen respektvoll miteinander um

Wertschätzung und Respekt bestimmen unser Miteinander auf dem Markt und im zwischenmenschlichen Bereich. Wir achten auf eine gute Zusammenarbeit mit Ärzten, Beratungsstellen, sozialen Diensten, Krankenhäusern, Geräteprovidern sowie therapeutischen Berufsgruppen und Leistungsträgern. Uns vereint die Sorge um die optimale Betreuung der intensivpflegerisch versorgten Menschen und die Unterstützung der pflegenden Angehörigen. Wir beteiligen uns nicht an der Verbreitung von Gerüchten, sondern suchen das direkte und offene Gespräch miteinander.

9. Wir sind fair

Die Leitlinien unseres Handelns sind die Prinzipien Anstand, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit und Verantwortlichkeit. Wir verpflichten uns zu Fairness gegenüber unseren Mitbewerbern. Der marktwirtschaftliche Wettbewerb erfolgt einzig und allein über die Qualität der Leistung, die wir erbringen. Offensives Abwerben von Mitarbeitern findet nicht statt.

10. Wir engagieren uns politisch und sozial

Wir begreifen uns als Interessenvertreter unserer Klienten. Wo erforderlich und uns möglich, helfen wir auch ehrenamtlich bzw. suchen Unterstützer für Menschen in Notlagen.

Mit meiner Unterschrift unterstütze ich diese Grundsätze.
Christian Kühn, BScN, RN
Bereichsleitung Intensivpflege
Pflegewissenschaftler
Medizin Mobil GmbH & Co. KG

Finanzierung & Überleitungsmanagement

Die Finanzierung der außerklinischen Intensivpflege ist eine komplexe Angelegenheit. Folgende Faktoren müssen dabei bedacht werden:

  • Welche ärztlichen Diagnosen liegen vor?
  • Welcher Umfang an Intensivpflegezeit wird sich aus diesen Diagnosen ergeben? – Beispielsweise 24 oder 8,5 Stunden am Tag
  • Ist bereits ein Pflegegrad beantragt oder hat schon eine Einstufung stattgefunden?
Medizin Mobil

mehr

Für die Finanzierung nutzen wir die Möglichkeit der Kostenübernahme aus dem Sozialgesetzbuch 5 (SGB V) und 11 (SGB XI od. Pflegeversicherungsgesetz). Eine generelle Empfehlung, wie bei der Kostenklärung vorzugehen ist, ist nicht möglich und hängt, wie erwähnt, von den oben genannten Faktoren und individuellen Bedürfnissen des Patienten ab.

Die Pflegeexperten von Medizin Mobil haben jahrelange Erfahrung im Umgang mit den Kostenträgern und verfügen so über das nötige Fachwissen, um die bestmögliche Versorgung für die Patienten sicherzustellen.

Durch unseren Pflegedienst lässt sich eine 24-stündige intensivpflegerische Versorgung mit Fachpersonal an 365 Tagen im Jahr sicherstellen!

Überleitungsmanagement

Unabhängig von der häuslichen Situation können Intensivpflege-Bedürftige kurzfristig pflegerisch versorgt und weitere Versorgungsoptionen bei optimalen Rahmenbedingungen systematisch koordiniert werden. Unsere Leistungen umfassen dabei folgende Bereiche:

  • Persönliche und individuelle Begleitung der Beatmeten und deren Angehörigen (Casemanagement)
  • Übernahme der Antragsstellungen und Klärung der Kostenübernahme
  • Organisation der notwendigen Hilfsmittel
  • Bei Bedarf Umzugsservice

Sollte der Patient direkt aus dem Krankenhaus und/oder einer Facheinrichtung verlegt werden, haben wir Ihnen hier weiterführende Informationen zum Download bereitgestellt:

Weiterführende Information – Verlegung aus Kliniken und Facheinrichtungen

Gern besucht Sie unsere Überleitungsmanagerin auch direkt in der Klinik oder zu Hause und koordiniert alle nötigen Maßnahmen vor Ort.

Kontakt Überleitungs- und Casemanagement (i.d.R. Mo.- Fr. 9.00 – 15.00 Uhr)

Sabine Deckert
Tel: 0176 182 65 941
Fax: 0511 – 33 77 27 41
deckert@medizinmobil.com

Qualitätssicherung

Die Sicherstellung der bestmöglichen pflegerischen Versorgung der Patienten ist unsere Hauptaufgabe. Die Qualität der pflegerischen Versorgung wird ständig überprüft, um sie auf einem hohen Niveau zu halten und bei Bedarf stetig weiter zu verbessern.

Die Qualitätssicherung unterliegt dem Aufgabenbereich der Pflegedienstleitung. In regelmäßig stattfindenden internen Qualitätszirkeln wird das Qualitätsmanagement durch die Pflegedienstleitung und den Mitarbeitern aus der Pflege kontinuierlich weiterentwickelt.

Ziel unserer täglichen Arbeit ist die Erbringung einer qualitativ hochwertigen Pflege unter Berücksichtigung neuester pflegewissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse. Unser Fokus liegt dabei auf der Zufriedenheit unserer Patienten und deren Angehörigen sowie unserer Mitarbeiter. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, haben wir verschiedene interne Maßnahmen zur Qualitätssicherung entwickelt.

Lesen Sie mehr dazu auch in unserer freiwilligen Selbstverpflichtung.

Unter Anwendung von Standards, Leitlinien und Verfahrensanweisungen werden unsere pflegerischen Abläufe geregelt. Damit garantieren wir eine kontinuierliche Versorgung nach dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse. Aufgrund unseres hohen Qualitätsstandards sind wir Vertragspartner aller großen Ersatzkrankenkassen sowie der Landesverbände der Ortskrankenkassen. Wir arbeiten auf Grundlage von Einzelvereinbarungen im Auftrag aller Kostenträger gemäß SGB V und SGB XI.

Wir arbeiten nach der sog. „S2-Richtlinie“ der deutschen interdisziplinären Gesellschaft für außerklinische Beatmung (DIGAB).